Für Rollrasen oder Rasensaat sind verschiedene Aspekte wichtig - vorher und nachher. Folgendes sollten Sie wissen.

Rollrasen

Was ist zu tun, wenn der Rollrasen frisch verlegt wurde?

Rollrasen ist nichts weiter als ausgesäte Graspflänzchen - sie entstanden aus den gleichen Samenmischungen die man auch im Geschäft kaufen kann. Nur wird der Rollrasen unter besten Voraussetzungen auf großen Feldern angebaut, 1-2 Jahre gepflegt und beim Ernten mit etwa 1cm dicker Wurzelnarbe oder „Wurzel-Filz“ abgeschält und aufgerollt.

Diese Erntemethode gibt schon die grundsätzliche Pflege nach dem Verlegen vor: Momentan haben die Gräser zum Trinken nur 1cm lange Wurzeln!! Diese gekürzten Wurzeln müssen wieder wachsen und sich in den neuen Boden verankern. Erst dann können die Gräser wieder aus tieferen Boden-Schichten das lebenswichtige Wasser saugen.

Bis dahin (es dauert je nach Witterung mindestens 3 Wochen) muss der Rasen unbedingt feucht gehalten werden. Später kann der Rollrasen Trockenheit wieder besser überdauern - aber Dürre natürlich noch nicht!

 

Rollrasen selber kaufen?

Erkennen Sie einen guten Rollrasen? Wenn er geliefert wird, sehen Sie es schon - aber dann ist es zu spät!

Das der Züchter Saatgutmischungen verwendet wie zum Beispiel „RSM 2.4“ oder „RSM 3.1“ (RSM steht für Regelsaatgutmischung), ist ein gutes, kleines Indietz, aber noch lange keine Garantie für ein guten Rollrasen. Spart der Züchter zum Beispiel an der Häufigkeit des Mähens, am Dünger oder ist der Boden ungeeignet, oder wird vorzeitig geerntet und verkauft, dann bekommen sie keinen dichten gut durchwurzelten Rasen von guter Qualität, sondern eine zu lockere Rasennarbe, die oft beim Verlegen reist und schlecht anwächst! Noch schlimmer wird es, wenn der Rasen in Kühlwagen Tage lang unterwegs ist, oder wenn der Rasen in zu milden Klima erzogen wird - dann sind Ausfälle vorprogrammiert...

Schwarzmalerei? Nein, wir haben "nur" unsere Erfahrungen gemacht.

Wir holen den Rasen selbst, wir kaufen ihn ausschließlich bei anerkannten Züchtern, dessen Rollrasen güteüberwacht ist und im „rauhen“ Klima bei uns in der Nähe gewachsen ist. Dort wissen wir von der Qualität und können uns auch immer davon überzeugen.


Rasensaat

Vorab: Rollrasen lohnt sich gegenüber Rasensaat grundsätzlich. Eigentlich ist es nur eine Preisfrage - ab z.B. 300 Quadratmeter werden die höheren Kosten gegenüber Rasensaat natürlich sehr deutlich...  Bei Rasensaat muss man folgendes bedenken:

 

Die Aufwuchspflege bei Rasensaat  ist um ein Vielfaches höher - Rückschläge sind häufiger und dann auch ziemlich bitter.

Rasensaat muss mindestens 8 - 10 Wochen lang regelmäßig gegossen werden - er darf in dieser Zeit niemals austrocknen! Wenn man Pech hat und es ist sehr warm, muss sogar 2x täglich gegossen werden! Die Samen sind nur leicht in die Erdoberfläche eingearbeitet oder liegen gar „nackt“ auf der Erde, das macht die Saat empfindlich.

Unkräuter entwickeln sich schnell und überwuchern die jungen Rasenpflänzchen - und ein Gewitterregen hat schon oft die gesamte Saat weggeschwemmt (auf stärker geneigten Flächen ist Saat deshalb auch unmöglich und man muss auf Rollrasen oder andere aufwändige Techniken zurückgreifen)

Ein wichtiges Phänomen sollte bei Rasensaat auch nicht außer Acht gelassen werden: In der Samenmischung sind verschiedene Grassorten enthalten. Diese Mischung ist wichtig und gibt dem Rasen verschiedene gute Eigenschaften. Einige Arten keimen früher - andere später und schon ein Tag heiße Sonne und Trockenheit lässt die momentan keimende SORTE sterben. Die noch nicht gekeimten oder schon größeren Gräser überleben. Der Schaden ist nicht gleich zu erkennen, denn der Rasen ist schön grün - aber die Mischung ist nicht mehr komplett! Der Rasen hat nicht mehr die gewünschten Eigenschaften wie z.B. Schattenverträglichkeit, schnelles Regenerationsvermögen - es kann sogar die Trockenheitsresistenz verloren gehen... Also ein wichtiger Tipp: nicht nach 3 Wochen schon sagen „jetzt sind die Pflänzchen schon robuster und vertragen etwas Trockenheit“ das geht schief.

Also: Haben Sie Zeit, Muße und eine große Zisterne? Können Sie den Aussaattermin auf April, Mai, September oder Oktober legen? Dann brauchen Sie noch etwas Glück und die Rasen-Saat wird gut gehen!


Gartengestaltung

Roy Maikath

Aschenrother Weg 7

97783 Karsbach-Höllrich

 

mail@gala-maikath.de

 

Tel. 09358 9700450

FAX 09358 901013